3. Epoche der Elektrotechnik

strassenbahnMit dem elektrischen Glühlicht entstanden die ersten Elektrizitätswerke, die zunächst infolge der für Lampen als praktisch angesehenen Spannung von 110 Volt im Schwerpunkt des Versorgungsgebietes erbaut wurden. Infolge der Entwicklung des Mehrleitersystems konnte man zwar ein größeres Gebiet mit Strom beliefern, aber immer mußte das Kraftwerk möglichst im Mittelpunkt liegen. Gleichstrom war die in jeder Hinsicht bevorzugte Stromart, bot er doch die Möglichkeit, elektrische Energie in Akkumulatoren (elektrische Zelle: Sekundärelemente) zu speichern. Außerdem hatte man hierfür geeignete Motoren, die immer mehr beim Kleingewerbe an Bedeutung gewannen, und deren Aufstellung von den Elektrizitätswerken durch Sondertarife begünstigt wurde, um Kraftwerke und Verteilungsanlagen auch am Tage ausnutzen zu können. Der Wechselstrom trat infolge der Erfindung der Transformatoren als Konkurrent auf: Die leichte Umwandelbarkeit der Spannung ermöglichte einerseits die Verlegung der Kraftwerke an günstige Stellen und andererseits die Ausnutzung von außerhalb des Versorgungsgebiets liegenden Wasserkräften. Es gab jedoch noch keine wirklich brauchbaren Wechselstrommotoren. Aus dem Kampf zwischen den beiden Stromsystemen, der seinen Höhepunkt in der „Londoner Transformatorenschlacht“ (1888) hatte, ging schließlich ein drittes System als Sieger hervor, dessen Anfänge in die gleiche Zeit fallen: der Drehstrom.

1879

W. von Siemens baut die elektrische Straßenbahn
Der deutsche Ingenieur Werner von Siemens baute die erste elektrische Lokomotive, die ihren Strom nicht aus einer mitgeführten Batterie, sondern über einen Schleifkontakt von einer eigenen Stromschiene bezog. Sie wurde 1879 auf der Berliner Gewerbeausstellung vorgeführt.

1880

W. von Siemens baut einen elektrischen Aufzug
Mehr Info über Siemens

1880

Das erste Wasserkraftwerk
In England wird das erste Wasserkraftwerk zur Erzeugung von elektrischem Strom gebaut.

1881

Die erste elektrische Straßenbahn
Die erste elektrische Straßenbahn im regulären Einsatz wurde am 16. Mai 1881 in Lichterfelde bei Berlin in Betrieb genommen.

1881

Straßenwagen mit elektromotorischem Antrieb
In diesem Jahr konstruierte und baute der Franzose Jeantaud einen Straßenwagen mit elektromotorischem Antrieb, bei dem 21 Batterien den nötigen Strom lieferten.

1882

W. von Siemens baut eine elektrische Grubenlokomotive
Mehr Info über Siemens

1882

Erstes Elektrokraftwerk
T. A. Edison erbaut das erste Elektrokraftwerk in New York, das wenig später 5000 Straßenlampen versorgte.

You may also like...